Der Wald von Brocéliande, seine Legenden... 

von Artus, Merlin und Morgane in der Bretagne

Bretagne:  Die Entstehung der Sage von Merlin dem Zauberer , der mythische Persönlichkeit, ein Kind das aus der Zusammenkunft eines jungen Mädchens mit dem Teufel entstanden ist, die nie in einem Luftgefängnis gefangen wurde.  Merlin war verliebt in die schön Fee Viviane, die neun magischen Kreisen um ihn gezogen hatte. Heute ist das Grab von Merlin im Wald ein echter Kultort geworden.
Brocéliande ist der  Name für einen ebenfalls so genannten Wald. Im  Wald von Paimpont, der der  größter Überrest des unermesslichen Waldes ist, der früher die Bretagne bedeckte. Heute wird dieser Wald und sein Holz von Forsteigentümern genutzt.

Die Bretagne und diese Gegend sind  immer einen Besuch wert!

Bretagne Seiten

Jener Wald im Tal ohne Rückkehr, Gebiet der Fee Morgane Halbschwester von König Arthur. Um sich für manch treuloses zu Verhalten rächen beschloss sie, dort Gefangene in Steine zu verzaubern. Alle waren treulosen Ritter. Einzig Lancelot, treu der Königin Guenièvre ergeben, konnte diesen Fluch  brechen.
Der Wald von Brocéliande ist besonders berühmt für die Orte der Arthur Legende und die Namen die er enthält. Vom Mittelalter an wird der Wald von Brocéliande in der Literatur und im Theater mit den Abenteuern des König Arthur und seinen Rittern der Tafelrunde auf der Suche nach Gral erwähnt.

Zur Ferienhaus Website  * Ferienhaus Auswahl Bretagne

WS 12.03.2016